Bilder von Sommerkursrteilnehmern

Johann Wolfgang Goethe

    Infos zum Unterricht
     
 
Startseite
Sprachkurse
Infos zum Nachmittagsunterricht
Workshops
DSH-Prüfung
Stundenplan
Anmeldung/Gebühren
Kontakt
Universität
Anreise
Versicherungen
Exkursionsziele
Gästebuch
Foto-Galerien
Impressum
Datenschutz

Veranstaltungen im Nachmittagsunterricht:

Montag ab 7.8., Sprachwissenschaft / Grammatikübungen

Dienstag, ab 8.8., Konversationskurse

Donnerstag, ab 10.8., "Literatur am Donnerstag"

Ein Anspruch auf die Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung besteht nicht. Die Zuweisung zu einer Veranstaltung erfolgt nach den Ergebnissen des Einstufungstests.

Eine verbindliche Anmeldung (on-line) ist erforderlich.

Die regelmäßige Teilnahme beziehungsweise die NICHT-Teilnahme! wird auf dem Abschlußzertifikat vermerkt.

Bedenken Sie dies bitte bei Ihrer Anmeldung!

(organisatorisch bedingte Änderungen vorbehalten!)

 



Thema

Konversationskurse

Redewendungen, Sprichwörter, Slogans, geflügelte Worte – „Alle Wege führen nach Rom“

Ich liebe Deutsch!
Dozenten verschiedene, die Zuordnung erfolgt nach dem Ergebnis des Einstufungstests
Zeit Di, ab 8. August (gesamt 6 Stunden)
Stufen

A2, B1/B2, C1/C2

(nach Einstufung im Modul Hörverstehen/Sprachproduktion)

Link  








Seminare/Vorlesungen zur Sprachwissenschaft / Grammatikübungen
 
Die Seminare zur Sprachwissenschaft finden ab Montag, 07.08.17 statt, jeweils 14.30 - 16 Uhr (3 Termine, gesamt 6 Stunden)
Bitte beachten Sie die Zuordnung zu den Stufen (Ihre Einstufung im Modul Grammatik)!


Thema Wie werden Sprachen erworben, wie werden Sätze geplant und wie funktioniert die Kommunikation in Gebärdensprachen?
Dozentin Prof. Dr. Helen Leuninger
Stufe Stufe C1 / C2 (Seminar)
Link

www.sprachmeisterei.de


In meinem Seminar wollen wir einige wesentliche Themen der kognitiven Linguistik diskutieren:

Themen:

- Spracherwerb: Kreative Kinder erschließen sich ihre Sprache

- Sprachproduktion: Versprecher öffnen ein Fenster zur Sprachstruktur und zu den Prozessen, die bei der Planung von Äußerungen im Gehirn ablaufen

- Gebärdensprache: Mit den Augen verstehen, mit den Händen sprechen, eine kleine Reise in die Sprache der Gehörlosen und was die Gebärdensprache alles leisten kann.

- Schriftsprache: Die Tücken der deutschen Orthographie, wie sie erworben wird und was gehörlose Kinder alles leisten müssen, wenn sie die deutsche Schriftsprache erwerben.


Thema:

Deutsch als Fremdsprache oder Deutsch als Zweitsprache?

(Seminar max. 20 TN)

Dozentin:

Simona Rehkopf

Stufe: B2

Deutsch als Fremdsprache oder Deutsch als Zweitsprache? Was sind die Unterschiede? Dieses Seminar

bietet einen Überblick über den frühkindlichen Zweitspracherwerb und beschäftigt sich mit dem Spracherwerb der Kinder, die ab dem 3. Lebensjahr den ersten Kontakt mit dem Deutschen haben. Dabei werden die Teilnehmer/innen anhand einer erwerbschronologischen Sprachentwicklung entdecken, wie sich Kinder in einem frühen Alter mit der Zweitsprache Deutsch auseinandersetzen und wie sie sprachliche Schwierigkeiten meistern. Gegen Ende der Seminarreihe werden wir besprechen, inwieweit Kinder - im Gegensatz zu Erwachsenen -  es leichter oder schwerer haben Deutsch zu lernen und welche Faktoren dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Thema:

Linguistik und Lüge

Vorlesung (keine TN - Beschränkung)

Dozentin:

Dr. Silke Luy

Stufe: B1/B2

 

 

Haben Lügen tatsächlich kurze Beine, wie es der Volksmund suggeriert oder ist das Lügen eine moralisch neutrale Fähigkeit, „ein Sprachspiel“, wie Ludwig Wittgenstein sagt, „das gelernt sein will, wie jedes andre“?

Was ist Lüge und was ist das Gegenteil von Lüge? Wie kann man erkennen, ob jemand lügt oder nicht? Was geschieht sprachlich, wenn wir lügen und was unterscheidet die Lüge von anderen sprachlichen Mitteln der Täuschung?

Diesen und anderen Fragen soll in der Vorlesung nachgegangen und dabei ein genauer Blick auf die Lüge als bewusste Sprachhandlung geworfen werden, die gewissen Regeln folgt und zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden kann.

 

 



T
Mo, ab 07.08.
Uhr 14.30-16 h
gesamt 6 Stunden

für die Stufe

A2

2-3 Gruppen, verschiedene Lehrkräfte
Zuordnung nach der Einstufung im Modul Grammatik


Grammatikübungen

Mit einem Spaziergang durch Frankfurt gehen Sie drei grammatische Fragen an:

Warum sind so viele Verben in Deutsch unregelmäßig? Ja, weiß der Kuckuck!
Aber eins ist sicher: Das müssen Sie lernen!
(Konjugation)

Heißt es: Ich gehe nach der Universität oder zur Universität?
Gehen Sie der Frage nach! Sie lernen die lokalen Präpositionen kennen, also die Antworten auf die drei Fragen woher, wo und wohin.
Trainieren Sie, testen Sie und lernen Sie ein paar Tricks!
(Rektion)

Viele Sprachen kennen eine feste Position:
Zuerst kommt das Subjekt, dann das Verb und schließlich die anderen Informationen.
Warum ist Deutsch hier so kompliziert?
Analysieren Sie Schritt für Schritt die Regeln! Und lernen Sie Variationen kennen!
(Position)


" Literatur am Donnerstag"

 


 
Thema "Allerhand Goethe"
Termine ab Do, 10.8., 14.30-16h, (gesamt 6 Stunden)
Dozent verschiedene, die Zuordnung erfolgt nach dem Ergebnis des Einstufungstests
Stufe

A2, B1/B2, C1/C2

(nach Einstufung im Modul Hörverstehen/Sprachproduktion)